| Die Schweizer Zeitung
Saturday November 25th 2017

Archives

Zivi-Einsätze auf der Alp sind erfolgreich

Zivi-Einsätze auf der Alp sind erfolgreich. (Symbolbild)

Zivi-Einsätze auf der Alp sind erfolgreich. (Symbolbild)

Drei Jahre nach dem ersten Piloteinsatz zieht die Vollzugsstelle für den Zivildienst eine positive Bilanz: Zivis schaffen auf Alpen einen spürbaren Mehrwert. Der Einsatzbereich «Alpwirtschaft» ist erfolgreich eingeführt und wird ab dem kommenden Jahr in den Tätigkeitsbereich Landwirtschaft dauerhaft integriert.

Seit dem ersten Piloteinsatz im Jahr 2012 ist die Zahl anerkannter Alp-Einsatzbetriebe und geleisteter Diensttage gestiegen. Derzeit gibt es rund 450 Gemeinschaftsweide- und Sömmerungsbetriebe in der ganzen Schweiz, bei denen Zivis während des Alpsommers Einsätze leisten können. Im vergangenen Sommer verzeichnete die Vollzugsstelle 199 Einsätze und insgesamt 12 346 geleistete Diensttage auf Alpen. Zivis unterstützten die Betriebe bei der Weidepflege, bei der Entfernung von Problempflanzen, beim Zäunen, beim Wildheuen oder bei der Pflege des Waldes. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag für den Erhalt der Kulturlandschaft und die Förderung der Biodiversität auf den Alpen.

Ausgewiesener Bedarf, spürbarer Mehrwert

Während der Einführungsphase hat sich gezeigt, dass die Einsätze auf Nachfrage stossen. «Die Rückmeldung der Alpbetriebe zu den Einsätzen war durchwegs positiv und wir registrierten eine grosse Nachfrage», erklärt die Projektleiterin Anita Langenegger. Älplerinnen und Älpler sind über die Unterstützung von Zivis froh, weil sie mit der Betreuung der Tiere und der Verarbeitung der Milch so in Anspruch genommen sind, dass sie zu wenig Ressourcen für die Weidepflege haben. Die Auswertung über den Verlauf der Einsätze hat zudem gezeigt, dass die Einsätze für Zivis eine wertvolle persönliche Erfahrung sind und den sozialen Zusammenhalt stärken. Die Vollzugsstelle zieht somit am Ende der dreijährigen Aufbauphase des neuen Einsatzbereichs Alpwirtschaft eine positive Bilanz.

Ein Zivi erzählt

Wie erlebt ein Zivi seinen Einsatz? Welchen Aufgaben und Herausforderungen begegnet er auf der Alp? Was zeichnet diese Einsätze aus? Dies schildert Thierry Weidmann, der von Juni bis September 2015 im Einsatz war.