| Die Schweizer Zeitung
Saturday January 20th 2018

Archives

Zermatt: Statt Schalterschließung mehr Schalter

Seit Dezember 2017 ist das Tourismusbüro Zermatt täglich von acht bis acht geöffnet.

Zermatt Tourismus reagiert damit auf steigende Besucherzahlen und auf das Bedürfnis der Gäste, persönliche Auskunft vor Ort zu erhalten.

Entgegen der allgemeinen Entwicklung zu Schalterschließungen erweitert das Tourismusbüro in Zermatt seine Öffnungszeiten ab dem 1. Dezember 2017.

Gäste werden am Schalter neu täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr beraten – 365 Tage im Jahr.

Bedürfnis der Gäste

„Wir passen uns mit dieser Änderung den Bedürfnissen der Gäste an“, sagt Christian Ziörjen, Leiter Destinationsservice bei Zermatt Tourismus. Er stellt fest: „Der persönliche Kontakt mit Spezialisten vor Ort ist bei uns nach wie vor sehr gefragt.“ Alleine im Juli 2017 sind 25’000 Personen in die Schalterhalle getreten – dies entspricht über 800 Gästen pro Tag. Auch in den anderen Monaten ist ein deutlicher Anstieg an Gästeanfragen zu beobachten. Dies hat damit zu tun, dass die Besucherzahlen in der Destination insgesamt gestiegen sind. Die Logiernächte haben gegenüber dem Vorjahr um rund 6 Prozent zugenommen.

Bisherige Öffnungszeiten

Bisher erhielten Gäste von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr Auskunft am Tourismusschalter – je nach Saison mit oder ohne Mittagspause. Zudem galten an Sonntagen eingeschränkte Öffnungszeiten. Die zusätzlichen Öffnungszeiten über Mittag erlauben eine bessere Verteilung der Anfragen über den Tag. Mit den zusätzlichen Stunden am Abend kommt Zermatt Tourismus insbesondere internationalen Gästen entgegen. Tests haben gezeigt, dass sie das Bedürfnis haben, auch am Abend Informationen aus dem Tourismusbüro zu erhalten.

Mit Digitalisierung mithalten

Die Verlängerung der Öffnungszeiten schliesst nicht aus, dass Zermatt Tourismus auch in die Digitalisierung investiert. Genauso wie die Anfragen im Tourismusbüro steigen, nimmt auch die Informationsbeschaffung über digitale Kanäle zu. Zermatt Tourismus baut deswegen den Webauftritt aus. Neu kümmert sich eine Vollzeitstelle ausschliesslich um einen Livechat. Zudem wird Zermatt Tourismus Virtual Reality in der Schalterhalle einführen. Die aktuelle digitale Besucherlenkung besteht aus Ipads, interaktiven Bildschirmen und einer Video Wall hinter den Schaltern.

Destination Zermatt – Matterhorn

Die Destination Zermatt – Matterhorn umfasst die Gemeinden Zermatt, Täsch und Randa und ist umgeben von 38 Viertausendern, darunter auch das Matterhorn – der meistfotografierte Berg der Welt. Der Tourismusort zeichnet sich durch Naturerlebnisse, Gastfreundschaft und hochwertige Gastronomie mit 255 GaultMillau Punkten und 3 Michelin Sternen aus. Im Sommer bietet die Destination 400 km Wanderwege; im Winter 360 km Skipisten.

Leave a Reply