| Die Schweizer Zeitung
Monday December 18th 2017

Archives

Weiterhin hohes Tuberkuloserisiko durch Wildtiere in die Schweiz

Weiterhin hohes Risiko einer Einschleppung der Tuberkulose durch Wildtiere in die Schweiz. (Symbolbild)

Weiterhin hohes Risiko einer Einschleppung der Tuberkulose durch Wildtiere in die Schweiz. (Symbolbild)

Weiterhin hohes Risiko einer Einschleppung der Tuberkulose durch Wildtiere in die Schweiz.

Tuberkulose bei Wildtieren bleibt auch mit Eröffnung der diesjährigen Jagdsaison ein wichtiges Thema. In den umliegenden Ländern gibt es weiterhin Krankheitsfälle. Auch wenn es in der Schweiz und in Liechtenstein aktuell keine Tuberkulosefälle bei Wildtieren gibt, sind die Jäger und Wildhüter nach wie vor verpflichtet, verdächtige Veränderungen, die auf Tuberkulose hindeuten, einem amtlichen Tierarzt zu melden.