Verkehrsprognose Sommer 2018 (16.6.-02.09.2018): Staus an Grenzen und Nord-Süd-Strecken – SchweizerZeitung.ch

Verkehrsprognose Sommer 2018 (16.6.-02.09.2018): Staus an Grenzen und Nord-Süd-Strecken

Auf den Nationalstraßen immer mehr Stau. Besonders auf den Nord-Süd-Achsen.

Allein seit 2010 gibt es eine Zunahme von über 60 Prozent.

Nur schon 2017 stieg der Stau abermals um 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Und nun beginnt die größte Stausaison des Jahres.

Von Mitte Juni bis Mitte September muß wegen des Ferienreiseverkehrs insbesondere von Freitag bis Sonntag mit Staus und Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Verkehrsstörungen treten vor allem auf den wichtigsten Nord-Süd-Achsen auf. Richtung Süden muß vor allem im Juli bis August mit Staus und Behinderungen gerechnet werden. In Fahrtrichtung Norden ist insbesondere von Mitte Juli bis Ende August mit regem Verkehr zu rechnen.

Staugefahr auf Autobahnen besteht auf folgenden Strecken:

Besondere Staugefahr besteht an folgenden Tagen:

 

Gotthard-Straßentunnel

Am letzten Juniwochenende sowie an sämtlichen Wochenenden im Juli und August kann der Stau vor dem Gotthard-Tunnel bis in die späten Abendstunden andauern. Im Juli können in den Nächten von Freitag auf Samstag die Staus vor den Nordportal gar die ganze Nacht über dauern.

Unter der Woche (Montag bis Donnerstag) sind Staus nicht auszuschließen, meist treten diese ab den Mittagsstunden auf und bleiben bis in die späten Nachmittagsstunden bestehen.

In Richtung Norden werden an allen Wochentagen Wartezeiten prognostiziert – wobei die größten Behinderungen am Samstag und Sonntag auftreten. Die längsten Staus werden jeweils am Nachmittag erwartet.

Hauptstraßen und Grenzübergänge

Folgende Strecken können zeitweise überlastet sein:

  • Spiez – Kandersteg
  • Gampel – Goppenstein (Rückreise)
  • Brunnen – Flüelen (Axenstrasse)
  • Raron – Brig
  • Bellenz (Bellinzona) – Locarno
  •  sowie diverse Hauptstraßen im Berner Oberland, in Graubünden und in den Walliser Seitentälern.

Grenzkontrollen

An den Grenzübergängen Bardonnex, Chiasso, Au, Koblenz, St. Margrethen und Thayngen sind Wartezeiten ebenfalls möglich.

Autoverladestationen

Im Sommer werden die Verladestationen weniger rege als im Winter beansprucht.

Wartezeiten sind dennoch nicht auszuschließen – im Vergleich zu den Wintermonaten fallen die Wartezeiten jedoch gering aus. Am Oberalp verkehren während den Sommermonaten keine Züge, die Paßstrasse steht den Verkehrsteilnehmern zur Verfügung.