Tod auf der Straße – Lkw erfaßt in Visp Fußgängerin mit Gehhilfe – Kantonspolizei Wallis sucht Zeugen

Am 20. Januar 2011 gegen 11:30, ereignete sich in Visp ein tödlicher Verkehrsunfall. Bei einer Kollision mit einem Lastwagen erlitt eine Fußgängerin außerhalb eines Fußgängerstreifens tödliche Verletzungen.

Schwerer Unfall in Visp (Foto: Kantonspolizei Wallis)

Schwerer Unfall in Visp, erneuter kantonspolizeilicher Zeugenaufruf (Foto: Kantonspolizei Wallis)

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Wallis, Amt der Region Oberwallis, wünscht die Verbreitung eines weiteren Zeugenaufrufes.

Personen, welche den Verkehrsunfall beobachten haben, sind gebeten, sich bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Wallis unter der Nummer 027 326 56 56 zu melden.

Zur Erinnerung:

Ein 37-jähriger Lastwagenschofför mit einem Sattelschlepper von Brig in Richtung Visp. Auf der Höhe des Centerparks überquerte zur gleichen Zeit eine 76-jährige Frau mit ihrer Gehhilfe außerhalb eines Fußgängerstreifens die Straße. Dabei wurde die Frau von der Fahrzeugfront des Lastwagens erfaßt und sie geriet unter das schwere Gefährt. Die Fußgängerin erlag noch auf der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Visp VS: Fußgängerin tödlich verletzt (Foto: Kapo VS) / Viège VS : décès d'une piétonne (photo: Police cantonale valaisanne)
20.01.2011 –
Visp VS: Fußgängerin tödlich verletzt – Zeugenaufruf / Viège VS : décès d’une piétonne – appel à témoins
Am 20. Januar 2011 gegen 11:30, ereignete sich in Visp ein tödlicher Verkehrsunfall. Bei einer Kollision mit einem Lastwagen erlitt eine Fußgängerin außerhalb eines Fußgängerstreifens tödliche Verletzungen. … mehr >

Sexattacke in Lausen – 17jährige von Velo gerissen – Mutmaßlich vom Balkan stammenden Täter gesucht

(Polizeibericht.ch) Zeugen von Sexualdelikt gesucht. In der Nacht auf Samstag, 11. Dezember 2010, kam es gegen 03.40 Uhr in Lausen BL zu einem massiven Fall von sexueller Nötigung. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.

Der Sexualstraftäter riß die 17jährige vom Velo, berichtet die Kapo BL

Sexattacke auf dem Weg zur Arbeit: Der Sexualstraftäter riß die 17jährige vom Velo, berichtet die Kapo BL

Gemäß den bisherigen Erkenntnissen der Kapo BL befand sich eine 17-jährige, in der Region wohnhafte Schweizerin mit ihrem Velo auf dem Weg zur Arbeit.

Als die junge Frau von der Hauptstraße kommend in die Kanalstraße einbog, befand sich am rechten Straßenrand ein dunkler Personenwagen mit einem Heckspoiler und daneben ein unbekannter Mann.

Dieser trat auf die Straße, zerrte die junge Frau vom Fahrrad, sprach sie obszön an und griff ihr zwischen die Beine.

Als sich die Frau zur Wehr setzte, ließ der Mann von ihr ab und fuhr mit dem Auto davon. Die junge Frau blieb physisch unverletzt und stellte einen entsprechenden Strafantrag gegen Unbekannt.

Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen und einen unter 30-jährigen Mann, der braune Augen und dunkle Haare hat und eine weiße Jacke trug.

Die Frau beschrieb den Täter als „Balkan-Typen“, ein näheres Signalement ist nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal, Telefon 061 553 35 35.