Aline Trede und andere linksstehende Politiker fordern Schweizer Flagge für Aquarius

Gibraltar und Panama, die überaus sehr freizügig mit der Flaggenzuteilung sind, haben ihre der Aquarius entzogen und zwar wegen Missachtung internationaler formaljuristischer Regeln, die Migranten betreffen.

Eine Grünen-Politikerin will die Schweizer Flagge für das Umstrittene Flüchtlingsschiff. (Foto: Blog von Aline Trede)

Eine Grünen-Politikerin will die Schweizer Flagge für das Umstrittene Flüchtlingsschiff. (Foto: Blog von Aline Trede)

Das Schlepperschiff Aquarius soll die Schweizer Flagge erhalten, fordert Grünen-Nationalrätin Aline Trede per Vorstoß und äußert: „Damit machen wir einmal etwas Positives mit der Schweizer Flagge.“

Die humanitäre Tradition der Schweiz stehe auf dem Spiel, äußert der Lausanner Nicolas Morel, welcher die Petition lanciert hatte. Auch die Waadtländer SP-Nationalrätin Ada Marra will, daß das umstrittene Schiff unter Schweizer Flagge fahren soll.

Doch es regt sich Widerstand gegen das Einmischen der Schweiz in den in der EU entbrannten Streit um Schlepperschiffe.

So sammeln Personen unter der Webseite www.Stop-Aquarius.ch Unterschriften für eine Petition.