| Die Schweizer Zeitung
Monday December 18th 2017

Archives

Schlafmittel verabreicht – Personenfahndung nach „außergewöhnlichem Todesfall“ (Wortlaut Polizei Basel-Landschaft) von +Daniel Bättig

Das Schweizer Strafrecht zeigt manchmal wohl verheerende Folgen. Weil auch einschlägig vorbestrafte Täter weder nennenswert verurteilt werden (Gefängnis) noch wirkungsvoll ausgewiesen werden können (grenzkontrollenfreies Schengen), treten ein und dieselben Straftäter immer wieder in Erscheinung. Die Polizei Basel-Landschaft berichtet:

Flüchtig: LAKATOS Tibor alias KOVAC Tibor, 37-jährig, slowakischer Staatsbürger (Fahndungsfoto, Öffentlichkeitsfahndung: Polizei Basel-Landschaft)

Flüchtig: LAKATOS Tibor alias KOVAC Tibor, 37-jährig, slowakischer Staatsbürger (Fahndungsfoto, Öffentlichkeitsfahndung: Polizei Basel-Landschaft)

Am Freitagmorgen, 24. Dezember 2010, wurde in Oberwil BL der 46-jährige +Daniel Bättig (Foto) tot an seinem Wohnort aufgefunden. Die genaue Todesursache ist zum jetzigen Zeitpunkt der Untersuchung weiterhin unklar, weitere Ermittlungen sind im Gang, die Behörden kommentieren die kursierenden Gerüchte grundsätzlich nicht. Nach den bisherigen Erkenntnissen stand das Opfer unter dem Einfluß von Alkohol und eines Schlafmittels.
Der Verstorbene hatte sich am Donnerstagabend, 23. Dezember 2010, im Restaurant Sonne in Basel aufgehalten. Am frühen Morgen des Freitags, 24. Dezember 2010, gegen zirka 03.00 Uhr, soll er dann das Lokal alleine verlassen und spätestens um 04.00 Uhr in Begleitung eines Mannes bei sich zuhause eingetroffen sein.

Es wird davon ausgegangen, daß dieser Mann dem Opfer ein Schlafmittel verabreicht hat und anschließend dessen Mobiltelefon, Bargeld sowie Kreditkarten entwendet und damit an Bankomaten in der Umgebung Geld bezogen hat. Durch Überwachungskameras wurde der mutmaßliche Täter erfaßt und zwischenzeitlich an Hand der Fotos ermittelt.

Der Tat dringend verdächtigt wird:
LAKATOS Tibor alias KOVAC Tibor, 37-jährig, slowakischer Staatsbürger (Foto)
Der Verdächtige ist wegen ähnlich gelagerter Delikte im In- und Ausland vorbestraft und ist flüchtig.

In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Aussagen zu folgenden Fragen machen können:
Wer kann nähere Angaben zum Verdächtigen machen und / oder hatte mit ihm Kontakt?
Wer hatte insbesondere in der Nacht vom 23. auf den 24.12.2010 mit ihm Kontakt oder hat ihn in Begleitung eines Mannes gesehen?
Wer hatte in der Nacht vom 23. auf den 24.12.2010 mit dem Opfer +Daniel Bättig Kontakt oder hat es in Begleitung des mutmaßlichen Täters gesehen?
Wer sachdienliche Angaben zu den Fragen machen kann, ist gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal zu melden. Sämtliche Hinweise werden absolut diskret und vertraulich behandelt.

Aus ermittlungstaktischen Gründen war keine frühere Kommunikation möglich; zur laufenden Strafuntersuchung können aus demselben Grund keine weiteren Angaben gemacht werden, heißt es seitens der Kapo Baselland weiter.

(Weitere Meldungen: Polizeibericht.ch)