| Die Schweizer Zeitung
Saturday November 25th 2017

Archives

Prof. Dr. Georg Kreis initiiert Treffen mit dem Ziel der Gründung einer Islam-Dachorganisation

Unter dem Titel „Zusammenkunft von muslimischen Gemeinschaften in Bern: Die Bildung einer nationalen Dachorganisation stand zur Debatte“ wird in einer aktuellen Medienmeldung berichtet, daß sich am Samstag trafen sich dreißig Vertreter muslimischer Gemeinden in Bern trafen, „um gemeinsam die Schaffung einer nationalen muslimischen Dachorganisation auszuloten“.

Die Initiative ging nicht von privater Seite aus, sondern von staatlicher Seite und von seiten internationaler nicht-staatlicher Organisationen. Wörtlich heißt es:

Der umstrittene Professor Georg Kreis initiierte ein Treffen mit dreißig Vertretern islamischer Organisationen, um die Gründung einer Islam-Dachorganisation anzustoßen (Foto: Uni Basel)

„Sie taten dies auf Einladung der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus EKR und der Direktion für Menschenrechte der OSZE, ODIHR.“

In der Meldung heißt es weiter (kursiv):

Eine nationale muslimische Dachorganisation würde den Dialog zwischen muslimischen Gemeinschaften und politischen Autoritäten vereinfachen und den Muslim/-innen in der Schweiz die Teilnahme an öffentlichen Debatten erleichtern, wie dies im Übrigen für jede Minderheit von Bedeutung ist. Gleichzeitig käme man mit einer solchen Institution dem Bedürfnis der Behörden nach demokratisch repräsentativen Ansprechpartnern nach.

In einer gemeinsamen Initiative diskutierten EKR und ODIHR, nach der Abstimmung über das Minarettverbot den muslimischen Gemeinschaften in der Schweiz eine Plattform zu bieten.

Diese ermöglichte den muslimischen Repräsentanten aus verschiedenen Teilen der Schweiz, die rechtliche Ausgestaltung, die Struktur und das Mandat einer solchen nationalen Dachorganisation zu debattieren.

Vertreter aus Großbritannien, Belgien und Deutschland berichteten über ihre Erfahrungen und schilderten die Herausforderungen, die sich ihnen bei der Gründung und Ausrichtung ihrer Organisation stellten.