| Die Schweizer Zeitung
Saturday November 25th 2017

Archives

Öffentliche Warnung: Verschluckungs- und Erstickungsgefahr

Das aufgenähte Plüschelement lässt sich leicht von der Socke lösen und es besteht die Gefahr, dass die kleine integrierte Rassel von Babys oder Kleinkindern verschluckt werden kann. (Symbolbild)

Das aufgenähte Plüschelement lässt sich leicht von der Socke lösen und es besteht die Gefahr, dass die kleine integrierte Rassel von Babys oder Kleinkindern verschluckt werden kann. (Symbolbild)

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV warnt vor den bunt geringelten Babysocken mit einem aufgenähten Plüschköpfchen, verkauft bei Migros. Das aufgenähte Plüschelement lässt sich leicht von der Socke lösen und es besteht die Gefahr, dass die kleine integrierte Rassel von Babys oder Kleinkindern verschluckt werden kann. Es besteht Erstickungsgefahr. Das BLV empfiehlt, die Socken nicht zu verwenden. Das Produkt wurde umgehend vom Markt genommen.

Die kantonale Vollzugsbehörde Zürich hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV über folgende Erstickungsgefahr informiert: Die aufgenähten Plüschköpfe der geringelten Babysocken können leicht abgerissen werden. Dadurch wird auch die kleine integrierte Rassel problemlos entfernbar. Diese Rassel ist ein Kleinteil und kann verschluckt werden. Für Babys besteht Erstickungsgefahr. Die Migros hat umgehend eine Rücknahme der betroffenen Socken aus den Verkaufsregalen veranlasst und einen Rückruf vorgenommen.

Betroffen ist folgendes Produkt:

bunt geringelte Babysocken in den Farben Türkis, Pink und Grün mit den Plüschsujets Häschen, Frosch und Stern in verschiedenen Grössen
Artikelnummer: 8922.163
Verkaufspreis: CHF 6.90

Um eventuelle Risiken auszuschliessen und die Sicherheit von Babys und Kleinkindern zu gewährleisten, empfiehlt das BLV, die betroffenen Babysocken nicht zu verwenden.