| Die Schweizer Zeitung
Friday December 15th 2017

Archives

Neuer Miniratgeber der Stiftung für Konsumentenschutz – Schadstoffe und Chemikalien im Haushalt

In einem Haushalt finden sich viele gefährliche und giftige Substanzen

In einem Haushalt finden sich viele gefährliche und giftige Substanzen

Gefährliche Chemikalien, Schimmelpilz oder mit Feinstaub belastete Luft passen nicht in unsere Vorstellung von einem sicheren, gemütlichen Zuhause. Der neue Mini-Ratgeber „Schadstoffe und Chemikalien im Haushalt“ zeigt, wie man mit Schadstoffen sicher umgeht oder vermeidet, daß sie in die Wohnung gelangen.

Die Zahlen sprechen Bände: Die weltweite Chemikalienproduktion ist von 1 Million Tonnen im Jahre 1930 auf über 300 Millionen Tonnen im Jahre 2005 gestiegen. Im Durchschnitt entfallen damit heute jährlich rund 50 kg Chemikalien auf jeden Menschen.

In jedem Haushalt – vom Balkon über Küche und Wohnzimmer bis zur Toilette – hat es eine ganze Reihe von Chemikalien oder Schadstoffen: Medikamente, giftige Pflanzen, Putzmittel oder Geschirrreiniger sind einige davon. Bei unsachgemäßer Verwendung oder Aufbewahrung kann es zu Unfällen kommen. Vergiftungsunfälle erleiden meist Kinder, Medikamente und leichtflüchtige Lacke und Lösungsmittel stellen für die Erwachsenen das grösßte Risiko dar.

Wie kann man Schadstoffe im Haushalt vermeiden? Wie geht man sicher mit Chemikalien um und wie entsorgt man sie? Welche Faktoren beeinflussen die Raumluft? Mit vielen nützlichen Informationen und Tipps gibt der Ratgeber einen guten Überblick auf wichtige Regeln für ein sicheres und gefahrloses Zuhause.

Der Miniratgeber „Schadstoffe und Chemikalien im Haushalt“ ist für 9.50 Franken erhältlich, Gönnerinnen und Gönner der SKS bezahlen 4.50 Franken, jeweils zuzüglich Versandkosten.