Neuauflage der Broschüre Schuldenbremse

Bern, 14.06.2018 – Die aufgefrischte Broschüre zur Schuldenbremse ist erschienen.

Sie erklärt den Mechanismus zur Steuerung der Gesamtausgaben des Bundes.

Der Faltprospekt zeigt auf einen Blick die Funktionsweise, die Geschichte, die Auswirkungen, die finanzpolitischen Herausforderungen sowie die Erfolgsbilanz der Schuldenbremse.

Die Publikation ist in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch verfügbar und kann beim Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) unter der Artikelnummer 601.003 gratis bezogen werden.

Was ist die Schuldenbremse?

Die Schuldenbremse ist ein einfacher Mechanismus zur Steuerung der Gesamtausgaben des Bundes. Sie soll chronische Defizite und damit einen Schuldenanstieg verhindern. In der Bevölkerung genießt sie starken Rückhalt:

85 Prozent der Stimmbürger hatten 2001 die Verfassungsbestimmung zur Schuldenbremse gutgeheißen.

Und Umfragen zufolge ist die Zustimmung noch immer sehr groß.

Die Schweiz steht heute mit einer Schuldenquote von 30 Prozent im internationalen Vergleich exzellent da.

Die Schuldenbremse hat nicht nur maßgeblich dazu beigetragen, dass die Schweiz die Finanz- und Wirtschaftskrise vergleichsweise gut überstanden hat; darüber-hinaus hat sie eine namhafte Reduktion der Bundesschulden ermöglicht.

Durch den Schuldenabbau der vergangenen Jahre können jährlich Zinsausgaben in beträchtlicher Höhe eingespart werden. Das schafft Spielraum für Investitionen und neue wichtige
Aufgaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.