| Die Schweizer Zeitung
Monday December 18th 2017

Archives

Kapo Aargau sucht weitere mögliche Opfer eines einschlägig vorbestraften Sexualstraftäters

Daß in der Schweiz selbst einschlägig vorbestrafte Täter immer wieder neue Straftaten begehen können hängt nicht nur damit zusammen, daß die Schweiz das mildeste Strafrecht der Welt hat.

Die Kantonspolizei Aargau sucht weitere mögliche Opfer, die mit dem vorbestraften Sexualstraftäter Pablo Schluchter in Kontakt waren

Die Kantonspolizei Aargau sucht weitere mögliche Opfer, die mit dem vorbestraften Sexualstraftäter Pablo Schluchter in Kontakt waren

Sondern auch damit, daß Schweizer Richter selbst die in diesem mildesten Strafrecht der Welt vorhandenen Strafrahmen nicht einmal ansatzweise ausschöpfen.

Gutachter, verständnisvolle PsychologInnen & Co. tragen oft ihr übriges dazu bei, daß Sexualstraftäter erneut Sexualdelikte begehen können. Schließlich steht ja die Resozialisierung des Täters als oberstes Ziel an erster Stelle.

Fest steht bereits jetzt: Auch dieser Fall wird wohl wieder einmal (unangenehme) Fragen aufwerfen. Ob sich jedoch einmal etwas ändert?

Meldung auf Polizeibericht.ch