| Die Schweizer Zeitung
Wednesday November 22nd 2017

Archives

Industrieorientierung der armasuisse

Die armasuisse führte die Industrieorientierung in Bern durch. (Symbolbild)

Die armasuisse führte die Industrieorientierung in Bern durch. (Symbolbild)

Die diesjährige von armasuisse durchgeführte Industrieorientierung fand am 5. November 2015 in Bern statt. «Sicherheit in einer vernetzten Welt» – zu diesem Titel referierten verschiedene Exponenten aus Verwaltung und Wirtschaft. Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek von der Universität der Bundeswehr in München wurde als Gastreferentin eingeladen. Mit über 200 Vertreterinnen und Vertreter der Schweizer Industrie und dem VBS stiess die Veranstaltung einmal mehr auf grosses Interesse.

Am 5. November 2015 fand in der Mannschaftskaserne in Bern die traditionelle Industrieorientierung der armasuisse statt. Passend zum Titel der Veranstaltung «Sicherheit in einer vernetzten Welt» referierten Martin Sonderegger, Rüstungschef, Korpskommandant André Blattmann, Chef der Armee und Dr. Markus Seiler, Direktor des Nachrichtendienstes des Bundes.

Die Referenten beleuchteten das Thema Sicherheit aus unterschiedlichen Blickwinkeln: Martin Sonderegger fokussierte auf die fortlaufenden Konsolidierungsprozesse in der Rüstungsindustrie. Korpskommandant André Blattmann stellte Sicherheit als Gesamtsystem dar und zeigte die Rolle der Schweizer Armee von heute und morgen auf. Dr. Markus Seiler referierte zum Thema «Was bedroht die Schweiz 2015/2016?» und ging konkret auf die sicherheitspolitische Lage der Schweiz ein.

Der Nachmittag wird jeweils von der Schweizerischen Gesellschaft Technik und Armee (STA) bestritten. Programm-Schwerpunkt war die Podiumsdiskussion mit namhaften Persönlichkeiten aus der Lehre, Verwaltung und Wirtschaft. Nebst dem Rüstungschef diskutierten Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek, Lehrstuhlinhaberin für Kommunikationssysteme und Netzsicherheit an der Universität der Bundeswehr München, André Duvillard, Delegierter Sicherheitsverbund Schweiz (SVS), Divisionär Hans-Peter Walser, in Vertretung des Chefs der Armee, und Dr. Fritz Gantert, Präsident STA, über die aktuelle Bedrohungslage der Schweiz und stellten sich den kritischen Fragen aus dem Plenum.