| Die Schweizer Zeitung
Friday December 15th 2017

Archives

Geldmacherei mit dem populären Thema Denglisch bzw. die Unglaubwürdigkeit von Hans Rudolf Jost

Es ist naheliegend: Wer will angesichts der Finanzkrise noch mit den wichtigtuerischen Affen identifiziert werden, welche mit Dengleutsch nur so so um sich schleudern?

Laut Sprachexperten gilt Englisch neu als Zeichen des Versagens, schreibt 20 Minuten.

Es finde eine Rückbesinnung auf den deutschen Sprachgebrach statt, sagt Kommunikationsberater Hans Rudolf Jost.

Hans Rudolf Jost hat ein Glaubwürdigkeitsproblem: Reitet er nur zum Geld-einnehmen auf der Anti-Denglisch-Welle? (Bild: Webseite zum Buch "Best of Bullshit"

Gemäß Handelszeitung wurde Jost bei Präsentationen bereits mehrfach gebeten, keine Anglizismen zu verwenden.

Und Jost versucht auch gleich, auf dieser Welle zu reiten, und Geld damit zu verdienen, indem er ein Buch dazu schreibt.

Das Problem nur: Die absolut (fehlende) Glaubwürdigkeit.

Weiterlesen auf Spottlight.ch