| Die Schweizer Zeitung
Saturday September 23rd 2017

Archives

Fahren Sie auch nach Deutschland, wenn Sie…

… z. B. Lampen, Außenlampen oder ähnliche Artikel einkaufen möchten, die im Ausland billiger sind?

Das müssen Sie nicht unbedingt.

Trotz der leidigen Hochpreisinsel Schweiz gibt es viele Anbieter verschiedenster Waren, die aus dem billigeren Ausland auch in die Schweiz liefern.

Allerdings gibt es Fallstricke.

Schweizer Rechtssitz, Schweizer Kundendienst: Auf das solten Sie achten, denn es ist wichtig, wenn mal "was ist", z. B. eine Reklamation (Bildschirmfotoausriß genommen von Lampenwelt.ch)

Schweizer Rechtssitz, Schweizer Kundendienst: Auf das solten Sie achten, denn es ist wichtig, wenn mal „was ist“, z. B. eine Reklamation (Bildschirmfotoausriß genommen
von Lampenwelt.ch)

Bestellen Sie in Deutschland bei einem deutschen Anbieter, um zu sparen, kann schnell das Gegenteil eintreten.
Etwa, wenn der Zoll die bestellte Ware rauszieht und Sie sie erstmal lange nicht erhalten und stattdessen saftige Gebühren bzw. Zollgebühren berappen müssen und zudem noch Formularkrieg mit dem Zoll des EU-Lands führen müssen, aus dem die Ware kommt.
Sehr nerven- und zeitraubend und sehr frustrierend. Mal ganz abgesehen davon, daß man nicht nur Geld verliert und auf die Waren warten muß.

Wobei dies nur ein Beispiel an bösen Überraschungen ist, die eine Sparbestellung im EU-Ausland bringen kann. Was ist, wenn das Produkte kaputt ist oder kaputt-geht? Sie müssen es ins Ausland einschicken und sich mit ausländischem Recht auseinandersetzen und so weiter und so fort.

Daher ist es besser bzw. wichtig, darauf zu achten, daß der ausländische Anbieter, bei dem Sie bestellen, einen Schweizer Rechtssicht hat. Und auch eine Schweizer Kundendienst ist wichtig.
Allein die Ferngesprächskosten nach EU-Ausland können den EU-Auslandseinkauf sonst rasch zum Horror werden lassen, wenn es zum Beispiel Reklamationen gibt (falsche Farbe, Produkt kaputt oder fehlerhaft und so wieter).

Damit der Kauf bei einem ausländischen Anbieter auch wirklich günstig ist, sollte man auch weiche Faktoren beachten, nicht nur den nackten Preis

Damit der Kauf bei einem ausländischen Anbieter auch wirklich günstig ist, sollte man auch weiche Faktoren beachten, nicht nur den nackten Preis

Um beim Einleitungsbeispiel Lampen zu bleiben, nehmen wir einmal den deutschen Anbieter Lampenwelt.de bzw. Lampenwelt.ch. Sie merken, er hat eine Schweizer Webpräsenz. Das allein sagt aber noch lange nichts aus, eine Domäne ist schnell registriert.

Aber was wichtig ist, ist, daß ein Schweizer Kundendienst vorhanden ist (siehe Bildschirmfotoausriß) und auch ein Schweizer Rechtssitz.

Also nicht nur auf den Preis schielen, sondern auch solche Faktoren berücksichtigen.

Dann wird der Sparkauf auch zu einer Ersparniß.

AGB beachten

Auch die AGB sollte man einmal kurz anschauen. Oft finden sich dort interessante negative oder auch positive Aspekte im sogenannten Kleingedruckten.

Bei Lampenwelt entdeckt man doch tatsächlich eine zusätzliche Sparmöglichkeit. Um Buchhaltungsumtriebe und Mahnwesenkosten zu vermeiden, bietet der Anbieter seinen Kunden 2 % Rabatt bei Vorauszahlung. Es werden also die vertrauenswürdigen Kunden, die vorab überweisen und keine Buchhaltungs- und Mahnspesen verursachen belohnt. Auch sowas kann man nutzen, wobei man sagen muß, daß solche Rabatte heutzutage leider selten zu sehen sind.

Wörtlich aus den AGB des Anbieters: „Vorabüberweisung mit 2 % Rabatt
Sie überweisen den Rechnungsbetrag vorab auf unser Konto und erhalten bei dieser Zahlungsart 2 % Rabatt auf den Warenwert. Die Überweisungsdaten erhalten Sie nach der Bestellung.“

Welches Recht gilt?

Und auch wichtig: Gilt Schweizer Recht oder irgendein ausländisches Recht für das man bei Streitigkeiten ausländische Anwälte nehmen müßte und sich ausländischem Recht unterwerfen müßte.

Auch hier ist der Beispielanbieter vorbildlich. Es heißt hier:
Bild 898