| Die Schweizer Zeitung
Thursday November 23rd 2017

Archives

Der Kleidergeschmack von Matthias Ackeret von TeleBlocher.ch

Jahrelange Vergewaltigung der Geschmacksnerven auf TeleBlocher.ch: Matthias Ackeret mit viel zu kurzem Krawattenknoten: Warum sagt Blocher nichts? (bei so vielen Sendungen)

Jahrelange Vergewaltigung der Geschmacksnerven auf TeleBlocher.ch: Matthias Ackeret als Beispiel mit viel zu kurzem Krawattenknoten: Warum sagt Blocher nichts? (bei so vielen Sendungen)

Über die journalistische Leistung oder Nicht-Leistung von Matthias Ackeret möchte ich mich hier nicht äußern.

Was aber bei mir wirklich jedesmal einen Würgereiz auslöst, ist der Stil und zwar nicht allein die schmierig wirkende Frisur.  (im ästhetischen, nicht im hygienischen Sinne)

Die Gespräche bzw. Befragungen von Matthias Ackeret sind – wenn man sich die Videos auf TeleBlocher.ch anschaut – alle gleich schmierig. Eben wie die Frisur. Und die Körperhaltung.

Ob das schlecht ist? Oder sogar hilfreich? Das fragt sich, denn all dies ändert nichts daran, daß die Äußerungen von Blocher jedesmal in den Videos auf TeleBlocher aufschlußreich und oftmals sogar sehr interessant sind.

Vielleicht braucht es auch eine solche Person, die etwas unterwürfig befragt und somit die besondere Leistung erbringt, Blocher eine Möglichkeit zu geben, auf TeleBlocher seine Gedanken und Meinungen nicht als Monolog sondern als Dialog (unterhaltsamer ohne Zweifel) in die Welt zu tragen.

Die Liste er Gefälligkeitsjournalisten ist jedenfalls auf der linken Seite weitaus umfangreicher. Bei Ackeret kann man zumindest Ehrlichkeit zugutehalten, während viele linksausgerichtete Journalisten zu kaschieren versuchen, was sie tun: Gefälligkeitsbefragungen vornehmen. Ackeret kaschiert das nicht.

Was ich aber jedesmal absolut furchtbar finde und das braucht es sicher nicht, ist der grottentief unästhetische, ja absolut schreckliche Kleidergeschmack von Matthias Ackeret und das Fehlen von jeglichem Stilbewußtsein.

Ich frage mich jedesmal: Warum sagt Blocher dem das nicht?

Kleidergeschmack: schrecklich, schrecklicher, Matthias Ackeret (Fotos: TeleBlocher.ch)

Kleidergeschmack: schrecklich, schrecklicher, Matthias Ackeret (Fotos: TeleBlocher.ch)

Nehmen wir die Jeans mit irgendwelchen geschmacklosen Jakkos in Kombination.

Oder noch schlimmer, die viel zu kurze Krawatte (siehe Bild).

Auch die penetrante Vorliebe für das Kombinieren von Jeans mit Jackett ist eine laufende Zumutung und Beleidigung der Augen.

Man müßte Ackeret eigentlich einmal folgenden Stiltipp geben, hier entnommen aus dem Forum von Stilmagazin:

„Und von der Kombination Krawatte und Jeans wird hier auch meist zu Recht generell klar abgeraten, wenn man sich nicht gerade als McDonalds-Filialleiter verkleiden will.“

Herr Blocher, sprechen Sie mit Ackeret – oder, falls Sie es nicht selbst tun wollen in dieser Sache – dann bitten Sie doch Ihre Frau darum, es für Sie zu tun!

Gerade gibt es übrigens anscheinend die in meinen Augen ganz schreckliche Mode der Streichholz-Krawatten. Wer weiß, vielleicht springt Matthias Ackeret auf? Solche Streichholzkrawatten gibt´s bei Zalando oder auch zahllosen anderen Internetanbietern…