| Die Schweizer Zeitung
Saturday November 25th 2017

Archives

Copernicus beobachtet die Meere mit Sentinel-3

Die ESA st

Die ESA startet den 3. Satelliten, welche die Meere beobachtet. (Symbolbild)

Am 16. Februar 2016 startet die Europäische Weltraumorganisation ESA mit Sentinel-3A den dritten Satelliten einer Serie von Missionen, welche die Weltraumkomponente für das europäische System zur globalen Umweltbeobachtung Copernicus bilden.

Mit Sentinel-3A werden Daten für die grossräumige Beobachtung von Meeres,- und Landflächen erhoben. So können unter anderem Oberflächentemperaturen, Strömungen und Verschmutzungen bestimmt werden. Die Schweizer Beteiligung am ESA-Programm zur Entwicklung der Sentinels sichert den Zugang zu Beschaffungen, zu Daten und internationaler Zusammenarbeit in einem intergouvernementalen Umfeld, in dem die Schweiz als ESA-Mitgliedsstaat mitentscheidet. Schweizer Unternehmen trugen wesentlich zur Entwicklung von Sentinel-3A bei.