Gartenmöbel: Was ist beim Kauf beachten?

Beispiel eines Gartensets aus Polyrattan (Bild: Quelle.ch)

Beispiel eines Gartensets aus Polyrattan (Bild: Quelle.ch)

In den letzter Zeit gab es bereits einige schöne Tage mit Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen, daß heißt, daß die Gartensaison langsam beginnt. Jetzt ist es an der Zeit die Gartenmöbel hervorzuholen und sich neue anzuschaffen. Doch was sollte man beim Kauf neuer Möbel, beziehungsweise der Pflege seiner Gartenmöbel beachten? 

Zunächst einmal sollte man sich vor dem Kauf klar werden, was man überhaupt möchte und was am praktischsten ist. Dies muß nicht unbedingt übereinstimmen und so heißt es dann einen Kompromiss zu finden. Wollen Sie beispielsweise schöne Holzmöbel haben, aber sie haben keine überdachte Terrasse und auch sonst keine Möglichkeit die Möbel vor Wind und Regen zu schützen, so ist eine Anschaffung von Holzmöbeln nicht sehr sinnvoll, da diese im Freien und ungeschützt schnell verwittern und man keine lange Freude daran hat. Aber nur deswegen muss man nicht auf die billigen weißen Plastikstühle zurückgreifen.

Eine sehr schöne Alternative zu Holzmöbeln sind Rattanmöbel, die jedoch aus Plastik oder Polyrattan bestehen. Sie sind nicht nur Pflegeleicht, sondern halten auch Wind und Wetter stand. Noch dazu sehen sie super aus, und die meisten kann man zumindest optisch nicht von Holzrattanmöbeln unterscheiden.

Aber auch Metall und Aluminiummöbel können Ihrem Garten das gewisse Etwas verleihen. Wenn Sie zum Beispiel einen weinumrankten Pavillon besitzen eignen sich weiße Eisenmöbel mit feinen Verziehrungen wunderbar um eine romantische Atmosphäre wie im Urlaub zu erhalten.

Wenn man sich für die Art der Möbel entschieden hat, so kommt aus auf die Art der Möbel an. Man kann einzelne Stühle oder Sessel erwerben, eine Tischgruppe um daran zu essen oder „Lounge“ für gemütliche Stunden. Diese Entscheidung hängt vor allem von dem Platz ab, den man hat. Ist die Fläche sehr groß empfiehlt es sich, eine Liege oder dergleichen zu erwerben, um in der Sonne entspannen zu können.

Hat man ersteinmal die richtigen Möbel für sich gefunden geht es mit der passenden Sitzauflage weiter. Viele Möbel bringen diese aber bereits mit, oder sie sind für einen kleinen Aufpreis am gleichen Ort zu erhalten.

Wer seine Möbel lange behalten möchte, der sollte sich auch ausreichend um diese kümmern. Bei Plastik- oder Metallmöbeln reicht es meist, sie regelmäßig mit einem feuchten Tuch und dem passenden Reinigungsmittel abzuwischen, Holzmöbel brauchen da schon eine etwas intensivere Pflege. Sind die Möbel schon etwas älter sieht man ihnen dies meist an. Wichtig ist, die Holzmöbel gründlich von Unreinheiten zu befreien, vielleicht muß man sie nach einer gewissen Zeit sogar abschleifen, wenn sie sehr verschmutzt sind. Danach kann man einen einen Lack auftragen, der die Möbel wieder schön aussehen lässt und sie dazu noch witterungsbeschändig macht.

Ist die Gartensaison vorbei sollte man seine Möbel, egal aus welchem Material, in einen geschlossenen Raum bringen oder wenigstens mit einer Plastikfolie schützen. So haben Sie länger etwas davon.

Sehen Sie sich doch einfach einmal um, welche Möglichkeiten es gibt, und welche Möbel am besten zu Ihnen und Ihrem Garten passen. Es gibt viele Fachgeschäfte und Versandhandel wie zum Beispiel Quelle.ch, bei denen Sie Ihren Wunschmöbel mit dem passenden Zubehör bekommen. Vielleicht finden Sie sogar ein Rankgitter oder einen Sonnenschutz, der dazu passt. Viel Freude mit Ihrem Garten.

Ratgeber-Tipp: Kaufkraftabschöpfung umgehen

Preise in Schweizerfranken, auch Kundensupport mit CH-Telelefonnummer: Mit Anbietern, welche ihren Hauptsitz im Ausland haben, kann man ohne Lieferadresse im Ausland die Hochpreisinsel Schweiz umgehen (Bildschirmfotoausriß: Buero-Blitz.ch)

Preise in Schweizerfranken, auch Kundensupport mit CH-Telelefonnummer: Mit Anbietern, welche ihren Hauptsitz im Ausland haben, kann man ohne Lieferadresse im Ausland die Hochpreisinsel Schweiz umgehen (Bildschirmfotoausriß: Buero-Blitz.ch)

Die Schweiz ist als Hochpreisinsel bekannt. Im In- und im Ausland.

Es ist nicht einzusehen, warum man in der Schweiz für die gleichen Produkte zum Teil hunderte (!) Prozent mehr bezahlt.

„Woher rühren die teils eklatanten Preisunterschiede und wie kann man sie reduzieren?“, fragt Preisüberwacher Meierhans auf seinem Blog.

Und erklärt: „Viele internationale Unternehmen setzen ihre Preise nicht kostenbasiert fest, sondern orientieren sich am Preisniveau des Absatzlandes. Das ist in der Schweiz bekanntlich hoch.“

Wie kann man diese Kaufkraftabschöpfung umgehen, fragt sich tatsächlich?

Es gibt es deutsche Unternehmen, die Aliasadressen für Schweizer zur Verfügung stellen und die Waren dann automatisch an die Heimatadressen ihrer Kunden weiterleiten. Andere deutsche Unternehmen stellen ihrer Schweizer Kundschaft Lieferadressen mit langen Öffnungszeiten in Grenznähe zur Verfügung. Als Schweizer Kunden kann man so von deutschen Preise profitieren und seine Ware abholen.

Wem das alles zu umständlich ist, der kann auch den Weg gehen, sich nach deutschen Anbietern umzusehen, welche eine Ansprechbasis in der Schweiz haben oder in die Schweiz liefern.

Dies ist öfters der Fall, als man denkt. Oft sind auch Seiten mit der Endung „.ch“, wenn man ins Impressum schaut, mit einem deutschen Impressum versehen.
Es handelt sich also um keinen CH-Anbieter, auch, wenn eine Schweizer Telefonnummer und Support vorhanden ist und alle Preise in Schweizerfranken ausgeschrieben sind.
Wenn man dann noch mit Paypal oder anderen Anbietern wie Skrill zahlen kann, kann man auch noch die horrenden Bankspesen umgehen, welche manche Banken für Auslandsüberweisungen berechnen.

Firmengründung

Wer eine Firma zum ersten mal gründen möchte, steht vor vielen Hürden.

Es stellen sich Fragen, wie man vorgeht.

Wie erstellt man gültige Statuten? Und wie gültige, rechtssichere Gesellschafterverträge oder z. B. Sachen wie einen Aktionärsbindungsvertrag?

Was ist die Handelsregisteranmeldung und wieso gibt es hierfür kein Formular. Wer muß die Handelsregisteranmeldung unterschreiben? Wie erstellt man ein Protokoll einer Gründerversammlung und wer darf / muß als Protokollführer amten, wer darf die anderen Funktionen übernehmen?

Was ist der Verzicht auf die eingeschränkte Revision und ist dieser schädlich? Wie reicht man ihn ein?

Oft gerät man hierbei an gierige Anwälte mit völlig überrissenen Rechnungen. So kann es einem passieren, daß Anwälte für den Entwurf der Statuten und den Entwurf der Gründungsurkunde überrissene Beträge nehmen. Und hier enthalten sind dann noch nicht einmal die Handelsregisterkosten für die Publikation der Gründung im Handelsregister.

Wer sich aber selbst darin versucht, alles zu erstellen braucht viel Zeit und Nerven. Und es kann bei Formfehlern passieren, daß das Handelsregisteramt die Gründung ablehnt bzw. ablehnen muß.

Besonders rigide geht hierbei der Kanton St. Gallen vor. Schon kleinste Fehler führen zu einer Zurückweisung.

Es ist daher ratsam für jemand, der eine Firma gründet, dies mithilfe von Experten zu machen, besonders, wenn es sich um die erste Firmengründung handelt. Es gibt viele Gründerzentren in der Schweiz, die auch vom den Kantonen gefördert werden. Im Kanton St. Gallen etwa das Jungunternehmerzentrum.

Hier kann ein Gründer / Jungunternehmer sich hinwenden, wenn er die Unterlagen nicht selbst zusammenstellen will.

Neuer Miniratgeber der Stiftung für Konsumentenschutz – Schadstoffe und Chemikalien im Haushalt

In einem Haushalt finden sich viele gefährliche und giftige Substanzen

In einem Haushalt finden sich viele gefährliche und giftige Substanzen

Gefährliche Chemikalien, Schimmelpilz oder mit Feinstaub belastete Luft passen nicht in unsere Vorstellung von einem sicheren, gemütlichen Zuhause. Der neue Mini-Ratgeber „Schadstoffe und Chemikalien im Haushalt“ zeigt, wie man mit Schadstoffen sicher umgeht oder vermeidet, daß sie in die Wohnung gelangen.

Die Zahlen sprechen Bände: Die weltweite Chemikalienproduktion ist von 1 Million Tonnen im Jahre 1930 auf über 300 Millionen Tonnen im Jahre 2005 gestiegen. Im Durchschnitt entfallen damit heute jährlich rund 50 kg Chemikalien auf jeden Menschen.

In jedem Haushalt – vom Balkon über Küche und Wohnzimmer bis zur Toilette – hat es eine ganze Reihe von Chemikalien oder Schadstoffen: Medikamente, giftige Pflanzen, Putzmittel oder Geschirrreiniger sind einige davon. Bei unsachgemäßer Verwendung oder Aufbewahrung kann es zu Unfällen kommen. Vergiftungsunfälle erleiden meist Kinder, Medikamente und leichtflüchtige Lacke und Lösungsmittel stellen für die Erwachsenen das grösßte Risiko dar.

Wie kann man Schadstoffe im Haushalt vermeiden? Wie geht man sicher mit Chemikalien um und wie entsorgt man sie? Welche Faktoren beeinflussen die Raumluft? Mit vielen nützlichen Informationen und Tipps gibt der Ratgeber einen guten Überblick auf wichtige Regeln für ein sicheres und gefahrloses Zuhause.

Der Miniratgeber „Schadstoffe und Chemikalien im Haushalt“ ist für 9.50 Franken erhältlich, Gönnerinnen und Gönner der SKS bezahlen 4.50 Franken, jeweils zuzüglich Versandkosten.

Preis-Ratgeber: Beim Hostingvergleich lohnt sich der Blick über den Landesgrenze

Hosting-Vergleich Schweiz: Bei der Anbieterwahl lohnt sich ein Blick über die Landesgrenze

Hosting-Vergleich Schweiz: Bei der Anbieterwahl lohnt sich ein Blick über die Landesgrenze

Die Schweiz ist bei vielen Dingen teurer als andere Länder. Hohe Löhne, diskriminierende EU-Zölle und hohe andere Kosten treiben die Preise. Außerdem nutzenviele Anbieter die Monopolstellung aus bzw. die Abgeschottetheit des CH-Marktes und setzen am Markt auch gegen enormen Widerstand des Eigd. Preisüberwachers extrem höhere Preise als etwa in anderen Ländern Europas durch.

Dies gilt jedoch nicht nur für Produkte, bei denen der Schweizerische Konsumentenschutz seit Jahren die Mißstände kritisiert, sondern auch für Dienstleistungen.

Jeder Urlauber weiß, daß die Übernachtungen teurer sind in der Schweiz. Auch eine Webpräsenz braucht eine Behausung. Diese nennt man Hosting.

Wer ein Hosting buchen möchte, der tut gut daran, nicht nur die Schweizer Preise zu vergleichen. Denn neben Hostinganbietern aus der Schweiz gibt es auch viele mit (Haupt)-Sitz im Ausland, die aber ihre Hosting-Angebote grenzüberschreitend auch Schweizer Kunden zur Verfügung stellen.

So etwa der Anbieter Easyname. Für etwas über 2 Franken im Monat kann man hier bereits ein Hosting buchen.

Telefon- und Mailterror

Telefonterror muß man nicht hinnehmen. Auch keinen Mailterror. Beides erfüllt den Straftatbestand "Mißbrauch einer Fernmeldeeinrichtung"

Telefonterror muß man nicht hinnehmen. Auch keinen Mailterror. Beides erfüllt den Straftatbestand „Mißbrauch einer Fernmeldeeinrichtung“

Wußten Sie schon, daß Sie es nicht hinnehmen müssen, wenn Sie ständig ungewollt von einer Vertriebsfirma, einer Privatperson, einem Inkassounternehmen, einer Telefonwerbungsfirma oder sonstigen Personen (Ex-Freundin, Verwandte) oder Institutionen telefonisch oder per Mail kontaktiert werden?

Telefonterror / Mailterror: Was tun?

Dies erfüllt den Straftatbestand „Mißbrauch einer Fernmeldeeinrichtung“.

Im Extremfall kann die Polizei sogar das Telefon oder den Rechner beschlagnahmen, von welchem Telefonterror bzw. Mailterror ausgeht.

Informationen, wie Sie gegen Telefonterror oder Mail-Terror vorgehen hat es auf Vorwahlen.ch

Rezept für Apfelmus (Apfelpüree)

Die Äpfel mitsamt der Schale vierteln. Nun die Apfelkerne mit dem Kerngehäuse webschneiden.

Die Äpfel zugedeckt bei kleiner Hitze 10-15 Minuten in einer Pfanne oder bei größerer Menge in einem Kochtopf köcheln lassen.
Apfelmus-Rezept: Das Apfelpüree paßt wunderbar zu dünnem Eierkuchen (Krepp bzw. Französisch Crêpes), aber auch zu Reibekuchen

Apfelmus-Rezept: Das Apfelpüree paßt wunderbar zu dünnem Eierkuchen (Krepp bzw. Französisch Crêpes), aber auch zu Reibekuchen

Man kann nach Belieben (je nach Geschmack oder wie süß die Äpfel sind) Zucker hinzugeben.

Außerdem Weißwein, Zitronensaft und an Weihnachten oder für Weihnachten auch andere Zutaten wie Zimt.

Nach dem Kochen das ganze mit einem Pürierstab pürieren.

Das Apfelmus kann man gerade im Winter hervorragend als Beigabe für Reibekuchen oder auch Krepp (Französisch “Crêpes”), eine Form des Eierkuchens, verwenden.

Quelle: Apfelkönigin.ch

Forex-Broker-Vergleich: Nicht nur die Gebühren vergleichen!

Nicht nur die reinen Gebühren für den Forexhandel spielen eine Rolle, informiert die Webseite Forex-Broker.ch: Sondern auch andere Faktoren, welche den Handel verteuern oder verbilligen. Diese weichen Faktoren sollte man bei einem Forex-Broker-Vergleich unbedingt berücksichtigen:

Forex-Broker-Vergleich: nicht nur die Gebühren vergleichen, wenn man einen günstigen Forexanbieter finden will

Forex-Broker-Vergleich: nicht nur die Gebühren vergleichen, wenn man einen günstigen Forexanbieter finden will

Billiger ist z. B. bei einem CFD-Forex-Broker, wenn man weniger Sicherheitsleistung hinterlegen muß. Daher sollte man auch die Sicherheitsleistungen im CFD-Handel vergleichen.

Ähnlich beim Forexhandel via Future-Kontrakte: Wer ein Forexkonto in der Schweiz eröffnen will und Devisenfutures kaufen will, muß wissen, daß die Einschußleistungen (initial margins) und auch die Nachschußleistungen, zu denen man beim Forexhandel via Devisenfuture verpflichtet ist, frei vom Broker festlegbar sind.

Und auch bei Forex-Optionen gibt es massive Unterschiede. Hier weniger in den Kontraktspeziftikationen, sondern im Vergleich der Gebühren (Kommission / „commission“), welche man an den Broker zahlen muß.

Vergleichen lohnt sich also, will man billige Forexgebühren zahlen.

Ratgeber Hosting Schweiz: Warum Ihre Daten nicht sicher sind

Schweiz-Hosting: Was beim Hostingvergleich zu beachten ist....

Schweiz-Hosting: Was beim Hostingvergleich zu beachten ist….

Hätten Sie´s gewußt? Bei keinem einzigen Schweizer Hosting-Anbieter sind die Daten wirklich sicher.

SchweizHosting.ch berichtet:

Was die wenigsten wissen, ist, daß Ihre Daten bei keinem Hoster garantiert sicher sind.

In den AGB schließen nämlich alle bekannten Hosting-Unternehmen der Schweiz die Haftung für die Daten aus.

D. h., sie wälzen das Risiko des Datenverlustes auf den Hosting-Kunden ab.

Dies sollte man bei jedem Hosting-Vergleich berücksichtigen. Selbst wenn man ein gutes und günstiges Hosting gefunden hat, es schützt nicht davor, daß man selbst die Verantwortung für die Sicherung der eigenen Daten hat.

Dies ist gerade für Laien wichtig.

Ganzer Artikel auf SchweizHosting.ch

Auslands-Tarife im Mobilfunk-Geschäft: Offener Brief an die Mitglieder des Ständerats

Schweizer zahlen zu viel für Mobilfunktnutzung im Ausland (Foto: Mobiltelfon.li)

Schweizer zahlen zu viel für Mobilfunktnutzung im Ausland (Foto: Mobiltelfon.li)

Nächsten Dienstag stimmt der Ständerat über verbindliche Höchsttarife Durchleitung von Mobilfunkgesprächen für die Mobiltelefon-Nutzung im Ausland (Durchleitungstarife oder auch „roaming“-Tarife) ab. Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) fordert in einem Offenen Brief an die Mitglieder des Ständerats, daß die Politik endlich etwas gegen die überhöhten Durchleitungs-Tarife unternimmt.

Im Ausland kann es teuer werden, wenn Sie mit Ihrem Mobiltelefon Anrufe tätigen und entgegennehmen, SMS/MMS schicken und empfangen oder im Internet surfen.

Tipps dazu, wie Sie dies einfach vermeiden können, hat es auf Mobiltelefon.li

1 2 3