Die Schweizer Zeitung
Samstag Mai 26 2018

Kommantere posten

Archive

‘kantonal’ Archive

Appenzeller und toggenburger Häuser

Appenzeller und toggenburger Häuser

Die appenzeller und ähnliche toggenburger Architektur prägt die Gestaltung der Häuser, prägt die Landschaft von Appenzell und Toggenburg. Sie ist anders als in der gesamten Schweiz. http://heimwerk.ch/appenzeller-fenster-zuglaeden-und-fallaeden/

Graubünden glaubt wirklich, so bekämpft man Bürokratie

Graubünden glaubt wirklich, so bekämpft man Bürokratie

Beamte, die einen solchen "aufschlußreichen Animationsfilm" machen, sollte man sofort entlassen. Und in die Regierung Bündens sollte man Leute wählen, die eine Firma haben und schonmal eine Steuererklärung für diese einreichen mußten. Steuergeldverschleuderung in Graubünden: Bericht

Zermatt: Statt Schalterschließung mehr Schalter

Zermatt: Statt Schalterschließung mehr Schalter

Seit Dezember 2017 ist das Tourismusbüro Zermatt täglich von acht bis acht geöffnet. Zermatt Tourismus reagiert damit auf steigende Besucherzahlen und auf das Bedürfnis der Gäste, persönliche Auskunft vor Ort zu erhalten. Entgegen der allgemeinen Entwicklung zu Schalterschließungen erweitert das Tourismusbüro in Zermatt seine [Weiterlesen]

Fahrplan Graubünden 2018: Bessere Verbindungen

Fahrplan Graubünden 2018: Bessere Verbindungen

Mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 wird das Angebot des öffentlichen Verkehrs in Graubünden attraktiver gestaltet. Gut für alle Wintersportler und Sommerurlauber aber auch für die bündner Wirtschaft und die Einheimischen. Zusätzliche Verbindungen schließen Taktlücken und binden Regionen und Randregionen besser an die [Weiterlesen]

Illegale Migration: Graubünden stockt Grenzwachtkorps auf

Illegale Migration: Graubünden stockt Grenzwachtkorps auf

Die Bündner Regierung reicht im Auftrag des Großen Rats eine Standesinitiative zur Aufstockung des Grenzwachtkorps ein. Beim Grenzwachtkorps solle eine personelle Aufstockung mit materiell zeitgemäßer Ausrüstung und Infrastruktur erfolgen, so die Kantonsregierung Graubündens in einer Mitteilung. So soll sichergestellt werden, daß das [Weiterlesen]

Botschafter Polens im Wallsis

Botschafter Polens im Wallsis

Der Botschafter der Republik Polen in der Schweiz, S. E. Jakub Kumoch, war am Dienstag offiziell im Wallis zu Besuch. Begleitet von seinem Botschaftsrat Erster Klasse Pawel Gronow und seinem ersten Botschaftssekretär Jedrzej Uszynski hat ihn eine Walliser Delegation, angeführt von Staatsratspräsident Jacques Melly und [Weiterlesen]

Pierre-André Thiébaud erhält Kulturpreis 2017 des Wallis

Pierre-André Thiébaud erhält Kulturpreis 2017 des Wallis

Der Filmemacher Pierre-André Thiébaud wird mit dem diesjährigen Kulturpreis des Kantons Wallis ausgezeichnet. Die Förderpreise gehen an drei junge Frauen: die Schauspielerin Mali Van Valenberg, die Sopranistin Franziska Andrea Heinzen und das Ensemble «Courant d’Cirque». Der Spezialpreis wird dem Musiker und Leiter des Kollektivs [Weiterlesen]

Innovationsförderung Graubünden fördert Nicolo Paganini aus dem Puschlav

Innovationsförderung Graubünden fördert Nicolo Paganini aus dem Puschlav

Der Kanton Graubünden fördert innovative Projekte und Grundlagenarbeiten in der Land- und Ernährungswirtschaft, um für die Bündner Unternehmen beste Voraussetzungen zu schaffen, hochwertige Produkte herzustellen, innovative Vermarktungswege einzuschlagen und Marknischen zu besetzen. An der Pressekonferenz zur Innovationsförderung an der [Weiterlesen]

Jurafrage: Münster BE (Moutier) stimmt über Kantonszugehörigkeit ab

Jurafrage: Münster BE (Moutier) stimmt über Kantonszugehörigkeit ab

Meistens bringen Abspaltungen und mehr Eigenständigkeit auch wirtschaftliche und kulturelle Blüte. Die Abspaltung durch Linksnationalisten im Jura haben bisher zu keiner Blüte geführt. Man fühlte sich vom Kanton Bern schlecht behandelt und wollte einen eigenen Kanton, aber besser wurde bislang nichts. Weder wirtschaftlich noch in anderer [Weiterlesen]

Neue mögliche Schweizer Welterbestätten

Neue mögliche Schweizer Welterbestätten

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 9. Dezember 2016 die Revision der Liste indicative für das UNESCO-Welterbe gutgeheissen. Gemäß der Welterbekonvention der UNESCO erstellt jedes Land eine nationale Liste indicative für zukünftige Kandidaturen für die Liste des Welterbes. Aus der Schweiz sollen in den nächsten Jahren ein Kultur- [Weiterlesen]

Seite 1 von 512345