| Die Schweizer Zeitung
Saturday November 25th 2017

Archives

Bundespräsident Ueli Maurer empfängt den Verteidigungsminister von Singapur

Bundesrat Ueli Maurer

Bundespräsident Ueli Maurer

Bundespräsident Ueli Maurer empfing heute den Verteidigungsminister Singapurs, Dr. Ng Eng Hen, zu einem offiziellen Arbeitsbesuch im Landsitz Lohn. Im Mittelpunkt der Gespräche stand ein Austausch zur allgemeinen Wehrpflicht.

Im Rahmen der Gespräche erläuterte Bundespräsident Maurer das Wehrsystem der Schweiz, insbesondere mit Blick auf die Miliz und die Verankerung der Armee in der Bevölkerung. Da Singapur ebenfalls die allgemeine Wehrpflicht kennt, zeigte sich Verteidigungsminister Ng interessiert für Ansätze, wie die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Ausbildung im Zusammenhang mit der Militärdienstpflicht bewerkstelligt und die gesellschaftliche Akzeptanz sowie der Respekt für Wehrdienstpflichtige gefördert werden können.

Bundespräsident Maurer informierte die Delegation aus Singapur über Maßnahmen, wie die militärische Ausbildung, insbesondere die Kaderausbildung, gestaltet werden kann, um den Anforderungen und Bedürfnissen der Privatwirtschaft besser Rechnung zu tragen. Am Rande diskutierte Bundespräsident Maurer mit seinem Amtskollegen auch über internationale Sicherheits- und Wirtschaftsfragen.

Weiter wurde vereinbart, möglichst rasch Verhandlungen über den Abschluß eines Informationsschutzabkommens an die Hand zu nehmen. Ein solches Abkommen bildet primär die Basis für den Informations- und Erfahrungsaustausch im Bereich Forschung und Entwicklung sowie mittelfristig für eine vertiefte Kooperation. Die Schweizer Armee und die Streitkräfte Singapurs betreiben zum Teil ähnlich konfigurierte Rüstungssysteme wie das Pilatus PC-21 Trainingsflugzeug und den Leopard 2 Kampfpanzer.

Singapur ist ein interessanter Kooperationspartner für die Armee, weshalb das VBS traditionell gute Kontakte mit dem südostasiatischen Staat pflegt. Singapur verfügt über sehr moderne Streitkräfte, die auf der allgemeinen Wehrpflicht beruhen und in erster Linie auf eine leistungsfähige und glaubwürdige Landesverteidigung ausgerichtet sind. Bei einer Bevölkerung von 5,2 Mio. Einwohnern und einem Staatsgebiet von 700 km2 investiert Singapur 12,3 Mia. USD (3,6% des BIP) in die Verteidigung.