| Die Schweizer Zeitung
Thursday November 23rd 2017

Archives

BfA auf Denglich: „Arbeitende Arme“

Eine Berechnung der Arbeitenden Armen-Quoten (BfS Denglisch: der „Working-Poor-Quoten“) durch das Bundesamt für Statistik für die Jahre 2007 und 2008 zeigt einen Rückgang von 4,8 auf 3,8 Prozent in diesem Zeitraum.

Zu wenig Geld trotz Arbeit: Sowas soll es trotz den extrem hohen Schweizer Löhnen geben - Das BfS schwafelt auf Denglisch von Wörking Puhr bzw. "working poor"

Diese Entwicklung kann durch das positive Wirtschaftswachstum und die starke Abnahme der Arbeitslosenzahlen in den Jahren 2006 bis 2008 erklärt werden.

Die provisorischen Ergebnisse basieren auf einer verbesserten Datengrundlage. Aus diesem Grund sind die aktualisierten Quoten mit jenen früherer Jahre nicht vergleichbar.