| Die Schweizer Zeitung
Monday November 20th 2017

Archives

Arbeitsbesuch von Bundespräsidentin Widmer-Schlumpf in Zypern

Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf stattete heute der Republik Zypern einen Arbeitsbesuch ab. Im Mittelpunkt standen Gespräche mit wichtigen Entscheidungsträgern der zypriotischen Europapolitik. Zypern übernimmt am 1. Juli 2012 die EU-Ratspräsidentschaft.

In Nikosia traf Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf mit Staatspräsident Demetris Christofias, mit Finanzminister Vassos Shiary und Außenministerin Erato Kozakou-Marcoullis zusammen. Sie ließ sich über die Prioritäten der zypriotischen Ratspräsidentschaft orientieren und erläuterte ihrerseits gegenüber ihren Gesprächspartnern die schweizerische Europapolitik.

Eveline Widmer-Schlumpf in Zypern

Eveline Widmer-Schlumpf in Zypern

Letzteres erfolgte auch im Hinblick auf die neuen EU-Ratsschlußfolgerungen zu den Beziehungen der EU mit der Schweiz, die unter der zypriotischen Präsidentschaft im Dezember 2012 verabschiedet werden sollen.

Erörtert wurden zudem verschiedene EU-relevante Finanz- und Steuerdossiers. Präsident Christofias informierte Bundespräsidentin Widmer-Schlumpf zudem über den Stand der Zypernfrage.

Ein weiteres Thema war die Staatsschuldenkrise im Euroraum. Bundespräsidentin Widmer-Schlumpf legte gegenüber ihren Gastgebern dar, daß sich die Schweiz über ihre Beiträge an die IWF-Kreditprogramme für eine Lösung der Krise engagiert. Weiter wurde die schweizerische internationale Steuerpolitik thematisiert. Die zypriotische Seite erneuerte in diesem Zusammenhang den Wunsch nach Abschluß eines Doppelbesteuerungsabkommens.