| Die Schweizer Zeitung
Friday December 15th 2017

Archives

10.000 Franken Belohung im Fall Han-Forster

Die 43-jährige Mei Han Forster wird seit dem 6. September 2011 ab ihrem Wohnort in Hochfelden vermißt. Eine Vermißtenanzeige wurde Mitte September 2011 bei der Kantonspolizei Zürich erstattet.

Im Vermißtfall Mei Han-Forster ist die Belohung für Hinweise auf 10.000 Schweizer Franken erhöht worden, berichtet Polizeimeldungen.ch

Im Vermißtfall Mei Han-Forster ist die Belohung für Hinweise auf 10.000 Schweizer Franken erhöht worden, berichtet Polizeimeldungen.ch

Die intensiven Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich in der Schweiz und in China führten bislang nicht zum Auffinden der Vermißten. Aufgrund der Öffentlichkeitsfahndungen vom 4. November 2011 und 31. Januar 2012 gingen einige Meldungen von Bürgern ein, wonach Mei Han-Forster Anfang August 2012 in der Stadt Zürich gesehen worden sei.

Für Hinweise, die zur Aufklärung des Vermißtenfalles führen, setzt die Kantonspolizei Zürich eine Belohnung in der Höhe von bis zu 5’000 Franken aus. Aus dem privaten Umfeld der Vermißten stehen weitere 5’000 Franken bereit. Somit erhöht sich die Summe der Belohnung, für Hinweise, die zur Aufklärung des Vermißtenfalls führen, auf bis zu 10’000 Schweizer Franken.

Wer in diesem Zusammenhang Angaben machen kann, wird gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich unter Telefon +41 (0) 44 247 22 11 oder via Mail info@Kapo.ZH.ch in Verbindung zu setzen.

Weitere Fotos, Vermißtmeldungen / Hintergrund: Polizeimeldungen.ch